Saftiger Schokokuchen mit Apfelmus

Saftiger Schokokuchen – extra schokoladig und superlecker! 😛 Der Kuchen ist sogar fast vegan (wenn man veganen Jogurt verwendet) und es ist der Lieblingsschokokuchen von meinem Freund. Die Saftigkeit verdankt er einer besonderen Zutat: Apfelmus statt Eiern. Probiert es unbedingt mal aus und schreibt mir, wie es geworden ist!

 

Zutaten

  • 175 g Zucker
  • 240g Apfelmus
  • 250g Mehl
  • etwas Natron und ein Schuss Zitronensaft
  • 150ml Öl
  • 2 EL Bionella (vegan) / Nussnougatcreme
  • 4 EL Kakao
  • 200g Jogurt / veganer Jogurt

 

So einfach gelingt euer saftiger Schokokuchen…

Zuerst den Zucker mit dem Apfelmus verrühren. Das Öl unterrühren.

Das Mehl unterdessen in eine Schüssel geben und mit dem Kakao vermischen. Natron dazugeben und einen Schuss Zitronensaft über das Natron träufeln, sodass es blubbert.

Jogurt und Bionella / Nussnougatcreme zur Zuckermasse dazu mischen und verrühren. Das Mehl-Kakao-Gemisch ebenfalls nach und nach zur Zuckermasse geben und unterrühren.

Den Backofen vorheizen auf 180°C Ober- / Unterhitze.saftiger Schokokuchen backen vegan Gugelhupf

Nehmt nun am eine Gugelhupfform und fettet diese mit Öl gut ein. Gießt die fertige Kuchenmischung in die Form, sodass die Form ca. halb gefüllt ist.

Den saftigen Schokokuchen backt ihr nun für 35-40 Minuten im Backofen.

Danach den Kuchen aus dem Backofen nehmen und etwa 10 Minuten in der Form belassen. Danach aus der Form stürzen und abkühlen lassen.

 

Mhhhhm… lecker!

 

saftiger Schokokuchen dunkel auf Teller vegan Gugelhupf

 

Tipp/Hinweis

Eine Kastenform für den saftigen Schokokuchen geht auch, aber dann kann es sein, dass der Kuchen innen nicht ganz durch wird. Deshalb nehme ich mittlerweile lieber die Gugelhupfform.

Auch, wenn der Kuchen nach einer halben Stunde im Backofen schon „etwas dunkel“ aussieht, heißt das noch lange nicht, dass er verbrannt ist, da der Teig an sich sehr dunkel ist… aber da muss man einfach ein Gefühl dafür bekommen. 🙂

Wer es ultra-schokoladig möchte, kann dem Schokokuchen auch noch einen Kuvertüre verpassen.

Ihr könnt den Apfelmus auch vorher ganz frisch reiben, wie in meinem Apfelkompott-Rezept.

 

Verpackungsinfo

Zucker – in Papier aus dem Supermarkt

Apfelmus – im Glas aus dem Supermarkt

Mehl – von einer der Mühlen um die Ecke

Natron – lose aus dem Unverpackt-Laden

Zitronensaft – frisch gepresste Zitrone aus Supermarkt / Zitronensäurepulver in Papier verpackt

Öl – im Glas, leider häufig mit Plastikdeckel, aus dem Supermarkt

Bionella (vegan) – Bionella im Glas (vegan und plastikfrei) aus Rewe

Kakao – lose aus dem Unverpackt-Laden (schmeckt am besten!)

Jogurt – normaler Jogurt im Glas aus Supermarkt

Julia von O-Müll

Ich, Jahrgang 1997, gelernte §§-Tante im Büro und stolzes Landei möchte die Welt endlich ein kleines bisschen besser machen... mit dem Ziel, Fußspuren nicht zu verwischen, sondern weniger zu hinterlassen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.