Gelber Sack-Story / Mai

Heute präsentiere ich euch wieder nach vergangenen 4 Wochen unseren gelben Sack! Er ist jetzt zu 2/3 voll. Da ist also noch Luft!

Diesmal habe ich unseren letzten Müll nicht abholen lassen (wie dumm von mir, einen halbvollen Sack rauszustellen…) 😉 Und ich muss auch sagen, jetzt selbst nach 2 Monaten riecht er nicht auffällig streng. Ich spüle die Sachen auch immer grob sauber aus, bevor ich sie in den Sack stopfe.

 

Gelber Sack – was ist drin?

Es handelt sich bei dem Abfall, der hinzugekommen ist wieder hauptsächlich um die Kunststoffumschnürungen unserer Anzeigenblätter, die wir jede Woche austragen und ein paar Dosen von gehackten Tomaten. Hin und wieder kommt dann eben noch dies oder jenes hinzu.

Zum Beispiel habe ich im Mai noch einige Camembert-Verbundfolien und Butter-Verbundfolien dabei gehabt. Diese möchte ich reduzieren, sodass für Camembert und Butter nurnoch in Ausnahmefällen überhaupt Folie anfällt. Wie das? Camembert von der Käsetheke beim Metzger mitnehmen, und Butter einfach aus Sahne selber schütteln Das geht so easy. Hätte ich selbst nicht gedacht. (Anleitung folgt!)

Auch waren ein paar Reste von Altbeständen aus unserer Naschkiste dabei, die wir mal verbraucht haben wie Chips oder Schokolade. Irgendwann muss das halt auch mal weg… 😉

Wenn du ganz genau wissen möchtest, welchen Abfall ich im Mai für den gelben Sack hinterlassen habe, darfst du dich schon auf einen Blog-Artikel Anfang Juni freuen! Dort veröffentliche ich all meine Facebook-Posts zum „Experiment Gelber Sack“ mit meinem täglichen Müll für den gelben Sack. Seid gespannt!! Oder schaut bereits jetzt beim Experiment gelber Sack auf Facebook bei meinen Postings vorbei!

 

Im Vergleich

vor 4 Wochen aktuell (April- und Mai-Abfall)
gelber Sack Abfall im Monat April gelber Sack Abfall im Monat Mai

Mal schauen. Ich denke, bis in 4 Wochen ist er tatsächlich mal voll. Wäre ein Wunder, wenn nicht. Naja gut… wer weiß? 🙂

Julia von O-Müll

Ich, Jahrgang 1997, gelernte §§-Tante im Büro und stolzes Landei möchte die Welt endlich ein kleines bisschen besser machen... mit dem Ziel, Fußspuren nicht zu verwischen, sondern weniger zu hinterlassen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere