Ostereier mit Hausmitteln färben

Ostereier mit Hausmitteln färben

Du möchtest deine Freunde dieses Jahr gern mit umweltfreundlich gefärbten bunten Ostereiern überraschen? 🙂 Dazu eignet sich vieles, was du bereits zuhause hast. Ostereier mit Hausmitteln färben ist super easy! Hier zeige ich dir, wie ich es mache!

 

Ostereier mit Hausmitteln färben – so mache ich es!

Ihr dürft jetzt offiziell eure Küche nach Ostereierfarben durchsuchen und diese sammeln. 🙂

Ihr braucht mehrere große Tassen, heißes Wasser, hart gekochte Eier (weiße oder beigefarbene Eier; 10 min kochen), ggf. alte Zeitung zum Auslegen der Arbeitsfläche und eure “Färbemittel“. Am besten haften eure pflanzlichen Farben, meiner Erfahrung nach, wenn die Eier vom Kochen noch heiß oder warm sind.

Ihr geht dann so vor, dass ihr in jeder Tasse einen anderen Farbsud mit dem heißen Wasser herstellt. Die gekochten Eier legt ihr dann mind. 15 Minuten, besser noch länger, in das heiße Farbbad.

Die gefärbten Eier könnt ihr nach dem Herausholen noch mit einem Tropfen Öl pro Ei zum Glänzen bringen und dann in einer Eierschachtel trocknen lassen.

Ganz einfach oder? 😉

 

Diese Hausmittel / Lebensmittel / Pflanzen eignen sich zum Färben

Gelb/Orange:Ostereier mit Hausmitteln gelb färben

Curry

Kurkuma

Kümmel

 

Rosa/rot:

Rote BeteOstereier mit Hausmitteln rot färben

 

Grün:

Grüntee

Petersilie*

Brennnessel*

 

Braun/beige:Ostereier mit Hausmitteln braun färben

Kaffee

 

Blau:

Hibsikusblüten*

Rotkraut*

 

Steingrau:Ostereier mit Hausmitteln grau färben

Traubensaft (bin mir nicht mehr ganz sicher ob es Traubensaft war, da es schon ein Jahr her ist, wird aber 2020 nochmal getestet) – Tipp: Gummibänder drum herum machen für den Kiesel-Look

 

* wird in der Praxis noch von mir getestet.

 

Der Gedanke beim natürlichen Färben

Es ist klar, dass die Farben am Ende nicht so knallig werden wie z.B. mit Färbetabletten gefärbte Eier. Das kann ich aber ganz gut verkraften, 😉 auch, wenn ich ein Fan von neon- und knalligen Farben bin. Schon aus dem Grund, weil diese natürlichen Farben ohne E-Stoffe auskommen, färbe ich so.

Mit meiner Mutter habe ich früher immer mit “Iris Eierfarben” Ostereier gefärbt. Als ich mir dann mal die Inhaltsstoffe dieser Farben angeschaut habe, wusste ich auch, warum diese so günstig sind – und nicht jede dieser E-Stoff-Farben ist gesundheitlich unbedenklich! Nachgelesen habe ich die E-Stoffe im Buch “Zusatzstoffe von A-Z” *Werbung* (war schon oft sehr aufschlussreich, besonders einmal bei IKEA-Süßigkeiten!)

Ich bin immer wieder erfreut, wenn ich ein neues Lebensmittel entdecke, das färbt. Viele Lebensmittel, von denen man aufgrund der auffälligen Farbe denkt, dass sie gut Farbe abgeben, eignen sich nicht. Einzelne Lebensmittel erzielen aber auch ein überraschend gutes Ergebniss! Sicher machen solche Experimente auch mit Kindern Spaß. 🙂

 

Viel Freude beim Nachmachen und Experimentieren!

 

Schreibt mir gern in die Kommentare, wie es bei euch geklappt hat und, mit was ihr so färbt. 🙂

Ostereier mit Hausmitteln färben

Ostereier färben mit Hausmitteln ist gar nicht schwer. Schaut euch doch auch mal meine Zwiebel-Färbe-Methode an!

 

Julia von O-Müll

Ich, Jahrgang 1997, gelernte §§-Tante im Büro und stolzes Landei möchte die Welt endlich ein kleines bisschen besser machen... mit dem Ziel, Fußspuren nicht zu verwischen, sondern weniger zu hinterlassen.

Das könnte Dich auch interessieren …

2 Antworten

  1. Ira sagt:

    Ich habe dieses Jahr lila Möhren genommen sind schön blau geworden oder bei braunen Eier sind die richtig dunkel geworden .

    • Hey Ira, oh, was für ein toller Tipp! Wir haben vor Kurzem erst blaue Möhren gegessen. Hätte ich das gewusst… 🙂 Das merke ich mir auf jeden Fall mal, da wir auch noch nichts gefunden haben, das Eier in unseren “Tests” schön blau gemacht hat. Danke dafür! <3 Liebe Grüße, Julia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.