Gewinnspiel der Facebook-Seite „Das Experiment gelber Sack“

Noch bis 4. Mai habt ihr die Chance bei einem Jubiläums-Gewinnspiel auf Facebook tolle unverpackte Produkte zu gewinnen! Die Seite heißt „Das Experiment gelber Sack“ und behandelt, wie man bereits erraten kann, das Thema „Abfall und Plastikmüll“. Zum 5-Jährigen veranstaltet die Seite das Gewinnspiel.

Ich erwähne es hier, da ich die Seite echt super finde und gern unterstütze. 😉 Ich bekomme keinerlei Gegenleistung dafür und möchte das Gewinnspiel einfach nur bekannter machen.

Der Clou bei der Aktion ist, dass jeder Teilnehmer sein Profilbild gegen eines der Statement-Fotos tauschen muss. Dadurch werden auch deine Facebookfreunde außerhalb der Veranstaltung auf die Aktion und das Thema „Müllvermeidung“ aufmerksam. Eine super Idee! 🙂

 

Das Gewinnspiel – So einfach bist du dabei

Du musst für die Teilnahme einen Facebook-Account besitzen und eingeloggt sein.

 

So gehts:

➡  1. Tausche vom 28.04. – 04.05.2018 dein Profilbild bei Facebook gegen eines der „Tüten-Profilbilder“ auf der Gewinnspielseite aus. Du findest sie hier zum Herunterladen (Rechtsklick, Speichern unter …“):

➡  2. Schreibe einen Kommentar in die Veranstaltung: Was wolltet du anderen schon immer mal zum Thema Plastik sagen oder was kommt dir dazu als erstes in den Sinn?

Nach dem 05.05.2018 werden aus allen Kommentierenden, die eins der Profilbilder hochgeladen haben, die Gewinner ermittelt und bekannt geben.

 

Die Gewinne

von monomeer (http://www.monomeer.de/): 

  • 3 Pakete à 1x 3er Packung Beewraps, 1x Brot-/Obst-/Gemüsebeutel und 1x Haarseife

von pandoo:

  • 1x Brillenetui aus Bambus
  • 1x Wattestäbchen aus Bambus und Baumwolle

Obst- und Gemüsenetze von der Veranstaltungsbetreiberin (Kreationen mit Herz – greenhearted):

  • 4x je ein selbstgehäkeltes Netz aus Restwolle

selbstgenähte Obst- und Gemüsebeutel

  • 2x je ein 4er Set aus Tüll mit Beutelchen, sowie

Stofftaschentücher

  • ganz viele

Links

Gewinnspiel: https://www.facebook.com/events/318475638677790/

Gewinne: https://www.facebook.com/pg/DasExperimentGelberSack/photos/?tab=album&album_id=1732812113484384

Facebookseite „DasExperiment gelber Sack“: https://www.facebook.com/DasExperimentGelberSack/

 

Mein Statement findet ihr auf der Veranstaltungsseite oder hier auf der Seite zum lesen

Weniger ist mehr – der Spruch passt auch beim Thema Müllvermeidung oder zu unserem Konsum.

Ohnehin sind wir schon so aufgezogen worden, dass Konsum wichtig ist. Ständig was Neues, immer im Trend, Neues zu haben ist ein Statussymbol, alt ist out, immer das gleiche ist langweilig, Shoppen macht Spaß, Shoppen macht glücklich und wenn ich mir „das“ kaufe, bin ich restlos glücklich… Bist du das wirklich? – Bist du glücklich mit diesen neuen Sachen? Vielleicht für einen Moment, vielleicht auch einen Tag oder eine Woche. Dann ist die Glücksstimmung vorüber. Das Neue ist nun Alltag und nichts Besonderes mehr. Es muss was Neues her… Wollen wir wirklich so weitermachen?

Sei ehrlich… es schadet dem Geldbeutel, macht dich auch nicht glücklicher, nimmt dir nur Platz weg und was passiert mit dem alten, wenn du wieder mal was neues kaufst? …

Mein Appel: Kaufe bewusst! Kauf dir „mal“ was Schönes, was richtig richtig Schönes! Und wenn es so richtig richtig schön ist, dann brauchst du es auch garnichtmehr gegen etwas Neues einzutauschen. Und dann darf es doch auch etwas qualitativ Besseres sein, oder? Und natürlich gehört zum bewussten Einkaufen auch dazu, auf möglichst wenig Umweltbelastung, also zB Verpackung zu achten. Unsere Umwelt ist schließlich unsere Existenzgrundlage…
…doch das sind sich die meisten eben nicht „bewusst“.

Deshalb: Wir müssen alle mit anpacken und auf dieses Problem aufmerksam machen! Danke an alle, die dabei helfen!

– von Julia Schreck am 27.04.2018 –

Julia von O-Müll

Ich, Jahrgang 1997, gelernte §§-Tante im Büro und stolzes Landei möchte die Welt endlich ein kleines bisschen besser machen... mit dem Ziel, Fußspuren nicht zu verwischen, sondern weniger zu hinterlassen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere