Gelber Sack-Story / April

Heute präsentiere ich euch wieder meinen gelben Sack. 🙂 Diese werden nämlich heute bei uns abgeholt. Ich allerdings stelle für meinen Teil heute noch keinen raus, da er nur etwas mehr als halb voll ist.

Die Müll-Menge ist zwar etwas geschrumpft seit dem letzten mal, aber ich fand, dass ich vom Gefühl her trotzdem noch viel zu viel Plastik weggeschmissen habe. Ich habe einfach das Gefühl, dass wir noch zu viele Phasen zwischendrin hatten, wo wir nicht so genau auf die Verpackung geschaut haben oder es dann zu spät gemerkt haben. Mein Ziel setze ich jedenfalls fürs nächste mal noch höher an bzw. strebe ich einen noch kleineren Müllberg an.

Nebenbei bemerkt, muss man sagen, habe ich in den letzten Wochen auch einige alte Restbestände aufgebraucht, wie z.B.  eine Mundspülung und ein Deospray, die dann in den gelben Sack gewandert sind. Diese Dinge werde ich sowieso nicht mehr kaufen. Woran ich mir allerdings aktuell den Kopf zerbreche, ist an der Kontaktlinsenflüssigkeit… Man kann diese selbst herstellen, aber möchte ich es wirklich drauf anlegen?

Bei den „Plastikstreifen“, die zu sehen sind, handelt es sich um „Bänder“, mit denen Zeitungsstapel für die Anlieferung zusammengezurrt sind.

 

Der Vergleich

vor 4 Wochen heute

Naja, wir sind trotzdem optimistisch und lassen den Sack weiter schrumpfen! 😉

Julia von O-Müll

Ich, Jahrgang 1997, gelernte §§-Tante im Büro und stolzes Landei möchte die Welt endlich ein kleines bisschen besser machen... mit dem Ziel, Fußspuren nicht zu verwischen, sondern weniger zu hinterlassen.

Das könnte Dich auch interessieren …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere